Schlagwort-Archive: Industrie

Exploration als Nebenerwerb und nette Weihnachtsgeschenke

Normalerweise bin ich ja eher der Wirtschaftstyp. D.h. die ersten Milliarden habe ich mit Stationtrading gemacht. Mein jetziges Einkommen habe ich dann mit Invention+Produktion gesichert, nachdem Stationtrading auf Dauer doch zu langweilig wurde.

Neuerdings habe ich dann noch ein nettes Nebeneinkommen gefunden. Exploration. Zur Zeit suche ich sowohl im Highsec, als auch in einem WH nach Exploration Sites und was soll ich sagen. Es lohnt sich tatsächlich. In den ersten 3 Tagen im Highsec habe ich mit ein paar Stunden Aufwand gut 600 Mio an Loot in Form von Modulen gefunden und nochmals gut 500 Mio an Loot und Salvage in unserem C1 Wurmloch.  Insgesamt haben ein paar Tage durch die Gegend fliegen also gut 1 Mrd ISK auf mein Konto gespült. Das Risiko dabei war überschaubar. Im WH muss man eben immer den DScan im Auge behalten und im High ist es eher die scannende Konkurrenz, die einen stört.
Ich werde das auf alle Fälle mal weiter betreiben. Ist eine nette Abwechslung zum BPCs und Componenten durch die Gegend schieben.

Ansonsten ist ja bald Weihnachten. D.h. CCP überschüttet die Spieler wieder mit mehr oder minder Zeugs um den Geist der Weihnacht aufleben zu lassen. Diesmal gab es einiges an Zeugs, das eher symbolischen Wert besitzt und an einige Begebenheiten im EVE Universum erinnern soll.

Zusätzlich gab es aber noch sinnvolle 20 Tage duale Trainingszeit, die bis Januar eingelöst werden können. Praktischerweise wollte ich eh mehrere Chars parallel skillen lassen. Das Ganze kommt mir also sehr zu gute. Für meine anderen Accounts überlege ich noch, was ich mit der Skillzeit mache. Gegebenenfalls ziehe ich ja noch einen PI Alt hoch. Die 20 Tage sollten für ein Mindestmaß an Skills ausreichen.

Eine Überraschung war für mich der Gewinn eines T3-Cruisers samt Subsysteme gestiftet von Pandemic Legion.
Diese hatten wohl dem 3000. Twitter follower einen T3 Cruiser versprochen. Glücklicherweise habe ich da wohl das richtige Timing gehabt. Man muss auch mal Glück haben. :-)

Ich habe mich für eine Tengu inkl Subsysteme entschieden. Nun muss ich nur noch entsprechende Skills trainieren, damit ich das Dingen auch mal nutzen kann. ^^

Mal sehen, was mir die Vorweihnachtszeit noch so bringen wird. Ich werde euch berichten. In diesem Sinne. Eine stressfreie Vorweihnachtszeit euch allen.

Financial Reports September – November 2014

Jaja, ich weiß, ich wollte das regelmäßig machen, aber durch meine fehlende Motivation im September und zum Teil Oktober habe ich auch die Finanzen etwas schleifen lassen. So habe ich mich dann gestern hingesetzt und die entsprechenden Reports nachgeholt. Aber genug der Worte.

Fangen wir mit dem September an:

Finance Report 2014-09

Wie wir sehen, war der September durch die mangelnde Motivation nicht Gewinnbringend. Geschuldet durch die Tatsache, dass ich einiges an Material noch nicht verarbeitet hatte, wie geplant und der Tatsache nun für 3 Chars PLEXE gekauft zu haben, sieht das Ergebnis natürlich entsprechend aus. Und das obwohl ich mein Darlehen von über 3 Mrd wieder zurück bekommen habe.

Der Vorteil war natürlich, dass ich für den darauf Folgenden Monat einiges an Material als Überschuss hatte und ich so, nachdem meine Motivation im Oktober langsam wieder eingesetzt hat, direkt wieder loslegen konnte, ohne vorher einkaufen zu gehen:

Finance Report 2014-10

Tadaaa.. ein Ergebnis über 10 Mrd. Somit habe ich (durch den Vormonat) mein Ziel erreicht. Aber eins nach dem anderen:

Im Oktober habe ich wieder angefangen meine Produktion besser zu planen und vor Allem mein vorhandenes Material effektiv zu verarbeiten. Zusätzlich habe ich einen Character wieder auf Eis gelegt. Die Preise der PLEX haben mir doch zu sehr am Gewinn gefressen. Hier muss ich mir eine neue Taktik überlegen.

Durch die Mengen an vorhandenem Material musste ich nur noch einen kleinen Teil an Mats organisieren. Sehr praktisch, wie das Gesamtergebnis so geschönt wird. \o/

Der November war dann durch Zeitengpässe im RL etwas schwierig zu organisieren. Zusätzlich hatten wir mir 2 Wardecs zu tun (einer dauert immer noch an), die mir die Logistik entsprechend Schwer gemacht haben und ich so den ein oder anderen Tag keine Mats mehr hatte. Doch seht selbst:

Finance Report 2014-11

Im November habe ich beschlossen auf den PLEX Zug aufzuspringen, und mir so mein Budget mit einer Wertanlage entsprechend zu verschönern. Blöderweise habe ich mich ausgerechnet für den Zeitpunkt entschieden, den CCP genutzt hat, die ISBoxer Fraktion zu verärgern. Daraus resultierte, dass die PLEX-Preise stark gefallen sind. (und ich so zur Zeit ca 300 Mio ISK verloren habe). Nichts desto trotz, habe ich unter Berücksichtigung der PLEX Anlage immer noch ein sehr gutes Ergebnis. Zusätzlich dümpeln im Hangar noch fertig gebaute Schiffe im Wert von knapp 2 Mrd im Hangar rum, die nach dem Wardec ausgeliefert werden können und so hoffentlich den nächsten Report verschönern. :)

In diesem Sinne, frohes schaffen euch fleissigen Industriellen da draussen..

Financial Report August 2014

Hier ist er also, der erste Financial Report.

Ich habe mir mal ein Vorbild bei anderen größeren Produzenten genommen und meine Zahlen dank API weiterverarbeitet. Insgesamt ein Ergebnis, mit dem ich mehr als Zufrieden bin.

Kernaktivität lag im August definitiv auf Produktion, aber auch ein paar Randbereiche, wie Missionrunning wurden mitgenommen:

financialreport_2014-08

Wie man sieht, war der Monat recht erfolgreich. Immerhin so erfolgreich, dass ich es mir leisten konnte, meinem CEO ein größeres Darlehen zur Verfügung zu stellen, welche in die Player Donations und den Produktionsmaterialien einfließen (Ja ich weiß, die Begriffe Profit(Netto) und Profit(Gesamt) gehören getauscht, ich hatte aber keine Lust mehr die Grafiken zu ändern. :-P ).

An Produktionsgütern habe ich folgendes diesen Monat auf dem Markt verkaufen können:

produced_2014-08

Ich bin zumindest gespannt, ob die nächsten Monate genauso Erfolgreich werden und ich mein gestecktes Ziel von 10 Mrd Profit pro Monat bis zum Ende des Jahres erreiche.

POS Umzug, dank Crius

Heute war es also soweit. Wir haben unsere POS in ein anderes System gestellt, nachdem die Systemkosten nun doch langsam zu sehr wuchsen. Im neuen System ist es nun ziemlich leer, was Industrie angeht. Ein Faktor, den man direkt spürt. Nicht nur, dass der Local ziemlich übersichtlich ist. Auch die Kosten, welche seit Crius ja nun mal jeden Industriellen unterschiedlich stark belasten sind nun doch erheblich gesunken.

Ich denke es bleibt nun tatsächlich essentiell, den Systemcostindex der einzelnen Systeme zumindest im Umkreis im Auge zu behalten.  Durch den Wegfall der Standingschwelle ist es ja nun viel einfacher, eine POS “mal eben” umzuziehen. Nur sollte man beim Abbau, daran denken nochmal zu kontrollieren, ob auch wirklich keine Jobs mehr laufen. Sonst können auch schnell mal Mrd an ISK in den Sand gesetzt werden, wenn man Module offline schaltet und das warnende Popup einfach wegklickt. Das durfte mein werter CEO dann heute auch schmerzlichst erfahren. Naja ich hoffe das fällt unter die Kategorie “lesson learned”.  :-)

Um euren Systemcostindex und den eurer Umgebung im Auge zu behalten, hat Steve Ronuken auf seiner Tool-Seite eine gute Übersicht geschaffen, welche ihr hier findet: https://www.fuzzwork.co.uk/blueprint/costindex.php

Also, schaut über den Tellerrand hinaus. Ein POS Umzug sollte in maximal 2-3 Stunden erledigt sein.

 

Post Crius Industrie und andere Aufgaben

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen, seit Crius aufgeschlagen ist (und auch seit ich einen Beitrag geschrieben habe. Schande über mich.)

Die größten Bugs, die Crius mit sich brachte sind soweit behoben, nur der Markt spielt hier und dort noch etwas verrückt. Wäre ich aufmerksamer gewesen, hätte ich hier sicherlich auch die ein oder andere Mrd herausschlagen können, aber ich war zu sehr mit der Umstellung meiner Industrie beschäftigt.

Ingesamt sind die Mehrkosten durch die neu hinzugeführten Installationskosten durchaus spürbar. Auch der neue Rhytmus durch die neuen BPO Zeiten ist bei mir noch nicht so ganz angekommen. Ich habe noch zu oft Leerlauf bei dem ein oder anderen Charakter. Ich denke aber das sich das noch einspielt. Insgesamt steht mein Industriezweig trotz Crius recht gut da und die Profite sind in diesem Monat hoch wie lange nicht mehr.  Das ist vielleicht einer der Gründe, warum ich nun auch hin und wieder gefragt werde, wie dieses oder jenes funktioniert.

“Industrie für Kaggnoobs” ist ein HowTo, an welchem ich gerade arbeite, um genau diesen Bereich abzudecken. Anfängern das Thema Industrie näher zu bringen und den Einstieg zu erleichtern. Das HowTo wird sicherlich erstmal in der Corp zur Anwendung kommen. Sobald es dort für gut befunden wird, werde ich es aber auch hier im Blog veröffentlichen. Mein Plan ist es hier das ein oder andere Tutorial zu platzieren, welche es gerade Anfängern in EVE leichter machen soll. Mal sehen, wie gut mir das gelingt.

Crius ist da – Und der Mob tobt durch die Straßen…

Es ist also Vollbracht.. Crius, das berüchtigte Update mit seinen umwälzenden Industrieänderungen ist nun seit dem 22.07. auf Singularity und stößt in vielen Dingen nicht gerade auf Begeisterung…

Ich habe mir das Ganze direkt ausgiebig angeschaut und sehe sowohl Vor- als auch Nachteile. Doch wenn man den unzähligen Postings in den einschlägigen EVE Foren trauen darf, gibt es nun unzählige Rage Quits und es wird kaum noch Industrie stattfinden.  Die Menge ist tatsächlich aufgebracht und im offiziellen Feedbackthread kommen auf ein positives Feedback geschätzte 30 negative Feedbacks. Manche Argumente sind nachvollziehbar.. manche sind das typische gewhine derer, die sich nicht anpassen können. Also die gleiche Kategorie Mensch, die sagt “das war schon immer so.. das haben wir schon immer so gemacht..”. Naja nicht umsonst gibt es in EVE die Rege: “adapt or die”.  Trotzdem wird das Crius Update zum Teil als eins der fatalsten Updates in der Geschichte von EVE verschrien.

Ich für meinen Teil finde es trotz möglicher Einbußen gut, dass die Industrielandschaft mal ein wenig durchgeschüttelt wird und gegebenenfalls die Anzahl derer, die Prodden ein wenig überschaubarer wird.. ob das von CCP aber so gewollt war…denke ich nicht.

Naja lange Rede kurzer sinn. Unsere POS ist online, die Module laufen.. und meine Produktion der Dinge mit den höchsten Margen ist in vollem Gange. Nach meinen Kalkulationen betragen die Mehrkosten durch den Ominösen SystemCostIndex schlappe 3-5%.  Bleiben also noch genug % Profit übrig. In ein paar Wochen werden sich diese 3-5% dann eben auf den Verkaufspreis aufsummiert haben. Der Markt passt sich an. CCP hat sein gewünschten ISK Sink und alle (noch verbliebenden) Parteien sind mehr oder minder Glücklich.

Es ist wie in der echten Politik. Erst erfolgt ein Aufschrei.. und dann finden sich doch alle damit ab. ;-)

Jetzt müssen nur noch alle externen Tools Crius-kompatibel gemacht werden. Meine Spreadsheets taugen zumindest noch nichts. Urlaub macht bequem. ^^

Transport organisieren im Wardec – Transportcorps ftw

Da der letzte Wardec nur ein Versehen war und dennoch in der Corp für Wirbel gesorgt hat, bin ich überrascht, dass der neue Wardec eigentlich für KEINEN Wirbel, nicht mal ein klägliches jammern gesorgt hat. Gut es mag daran liegen, dass gerade das WM Finale stattgefunden hat und im Sommer die Aktivität der Spieler merklich nachlässt. Selbst unser CEO hat ja dreisterweise ( :D ) Urlaub angemeldet. Wo kommen wir denn da hin, wenn die Corpführung im Kriegsfall einfach nicht da ist. ^^

Naja ich für meinen Teil hoffe, dass der Wardec die Vorbereitungen für das Crius Release und das geplante Aufstellen der neuen Tower nicht maßgeblich stört. Am WE werde ich das Szenario mal mit den Corpmates durchsprechen.

Ich vertreibe mir die Zeit derweil mit Inventen und bauen diverser Rigs, um mein Einkommen zu steigern. (moar ISK ^^). Doch nun kam ich an den Punkt, an dem ich gern meine Produkte auf den Jita Markt werfen und von dort neues Material zurück zum System haben wollte. Im Kriegsfall eher ungünstig. Daher gab es die Überlegung, wie organisiere ich den Transport?! Folgende Optionen boten sich an:

  • eigener Transport mit Geleitschutz der Corp/Allymates
  • Transport über OutofCorp Chars der Kollegen
  • externen Transportdienstleister ala RedFrog beauftragen

Da die Crius Umstellung doch langsam heranrückt und ich noch ein gutes Maß vorher produzieren wollte, schienen mir Variante 1 + 2 doch zu Zeitaufwendig. Bis ich jemanden Gefunden hatte..derjenige die Zeit gefunden hat… bla. Nein, ich dachte, diesmal gönne ich mir den Luxus mein Zeugs transportiern zu lassen. Nach Recherche fiel die Wahl dann auf: Push Industries.

Ich muss gestehen, ich bin positiv überrascht. Die Transportkosten hielten sich mit unter 30 Mio in Grenzen (ich habe den 1 Tages Service genutzt) und mein Zeugs war in nichtmal 2 Stunden schon auf der Zielstation. Eine nette Email vom Dienstleister gabs auch noch. Ich denke, ich werde den Service nun regelmäßig nutzen. Klar bedeutet das, etwas vom Profit abgeben zu müssen, aber die Zeitersparnis ist es mir definitiv wert.

Also habt Mut, auch mal etwas aus eurer Hand zu geben und von anderen erledigen zu lassen. Die haben was zu tun, dass ihnen Spaß macht und man kann selbst mit seiner freien Zeit anderen Dingen nachgehen. :-)

 

CCP Greyscale: Update on multiple-structure bonuses for starbases.

Neiiiin.. kein Stacking Bonus von POS Strukturen mit Crius.. werft eure POS Planungen alle wieder über bord.

CCP Greyscale schrieb gerade im öffentlichen Forum folgendes:

Update on multiple-structure bonuses for starbases.

We’ve just had another discussion about this system as-implemented, and based on your feedback, the technical challenges involved in implementing it in a fully user-friendly way, and the somewhat limited upsides of the feature, we’ve decided to cut it from Crius.

Having multiple starbase structures of the same type at a starbase will no longer grant you any bonus above those inherent in the structure itself

The only substantial downside to this is that it makes it much easier to weaponize an industry tower, so we are considering upping lab/array fitting costs substantially in a later release. We likely will not do this in Crius itself as people will need time to reconfigure their setups.

We are looking into what we can do to mitigate the expected glut of labs resulting from this change; more info as we work through this process :)

Thanks for all your feedback,
-Greyscale

Quelle

also wird sich da in Zukunft noch das ein oder andere ändern. Zumindest kann ich mich nun wieder hinsetzen und neue sinnvolle POS Setups überlegen. :-)

Wardec, mal wieder.. und nun?

Tja da wären wir also wieder. Wardec. Ein neuer Krieg wurde unserer Ally erklärt. Der zweite seit wir vor ca 2,5 Monaten bei unserer neuen Ally beigetreten sind.. und der zweite innerhalb von gut 4 Wochen. Die Meinungen hierzu sind.. naja.. sehr emotional. Ein Corpmember hat einen (fast) Ragequit hingelegt und sich bis Herbst verabschiedet. Ein anderes Corpmember hat entsprechend wütend auf diese verabschiedung reagiert. Die Corpführung war auf Grund der Formulierungen auch recht angepisst.. und ich hänge irgendwo dazwischen.

Bei dem Beitritt zur Ally gab es Bedenken ob der Kriege, die sie in den Monaten zuvor an der Backe hatte. Beschwichtigt wurde, dass dies interne Gründe gehabt hätte, dies aber gelöst sei. Tjoa…und dennoch passiert es wieder.  Einer der Gründe ist sicherlich, dass die Ally auch im PVP Bereich sehr aktiv ist. So macht man sich natürlich schneller Feinde. Im akutellen Fall dürfte das aber keine Rolle spielen. Der Gegner hat zig Kriege laufen und scheint einfach Spaß dran zu haben, andere zu zerlegen…und wenn man sich das Killboard anschaut, sind die ziemlich Perfekt darin.

Doch das alles löst die Problematik nicht. Ich denke das größte Problem ist die Ausrichtung unserer Corp. Oder viel mehr die fehlende. Ein Flügel ist PVP begeistert, ein Flügel minert, einer macht nur Missionrunning und ich für meinen Teil zur Zeit fast nur Industrie. Entsprechend fallen die Reaktionen auf einen Wardec natürlich auch sehr unterschiedlich aus.

Unser Missionrunner hat, wie schon erwähnt einen fast-ragequit hingelegt, da er aus seiner Sicht (wieder) nichts machen kann.

Ich, für meinen Teil fühle mich nun wieder genötigt, mich nach der Ally auszurichten, nicht allein unterwegs zu sein, ständig im TS sein zu müssen (was ich absolut NICHT mag) und nur ziemlich eingeschränkt meiner Industriellen Beschäftigung nachgehen zu können.

Doch der springende Punkt ist: Welche Alternativen bleiben?

  • EVE verlassen?  Nee, auf die Idee käme ich deshalb nicht.
  • Spaß mit Out of Corp chars haben? Wär sicherlich für manche eine Lösung. Ist in meinen Augen aber nur ein Ausweichen. Zumal ich weder das Geld, noch die Lust habe, mir 1-x weitere Chars hochzuzüchten, nur um das zu tun, was ich will.
  • Corp verlassen und ne eigene Gründen? Tjoa, ich muss gestehen, im 1. Moment überlegt zuhaben, ob das nicht sinnvoller ist. ABER: Dann hat man eine kleine Corp, ohne Rückendeckung einer Ally, die sich im Falle eines Wardec zumindest wehren kann. Und eine Garantie, von Wardecs verschont zu bleiben, gibt es da auch nicht.
  • Das Ganze einfach aussitzen? Ja, ich denke darauf wird es hinauslaufen. Alle (bis auf die Erfahrenen PVPler, oder die mit den OutofCorp-Alts) werden Stationsitting betreiben.

Meine PI Lager laufen derweil voll, meine Produktion kommt zum Stillstand und mein Einkommen wird entsprechend schrumpfen. Aber Mangels tatsächlicher (und für mich auch akzeptabler) Alternativen werde ich mich dann wohl verfrüht um die Post-Crius-Planung machen, das Wetter genießen und weiter an meinen Tools basteln.