Schlagwort-Archive: POS

About to be an industrialist in EVE

Today I got a question via twitter about my motivation to be an industrialist about good things as indy in a corp and about worst things.
Maybe my point of view could be interesting to others, so I will post my answer here also (with some slightly changes):

————————-
To be honest, my view of manufacturing and trading have changed the last year. But first things first.
I started my eve career like most others.. in highsec..mining.. all that stuff. Our corp had a pos and some of my „older“ mates were running some ME/TE jobs. So I started to get some information about all the industrial stuff. One reason was, I really like to create things. Crafting was always a thing for me. And there were so much ways for perfection, which triggered me also. I hadn’t that much ISK at that time.. around 500mil ISK maybe and I talked to some experienced players about how to get more ISK. This was the moment, where I started my trading stuff.
That was the time of great spreadsheets also and I made my first 10 bil really fast. But it was a boring thing (I gave up trading the small stuff today). I invested the new ISK to start my manufacturing career (that was before the great manufacturing changes). And with the help of the corp pos, there were enough possibilities to make money with manufacturing also, but the really big money came after I trained for T2/T3 invention and manufacturing. At that time I had 3 or 4 chars running inventions and manufacturing jobs 23,5 hours a day. The good thing on manufacturing (and invention) is: you don’t have to be that active. Yes, you have to plan your jobs, but besides let RedFrog haul your stuff. The jobs will run without you most of the time.

Yeah there some risks, like wardecs, but you should have friends in case you need help. (more on that later).
Shortly after that, I started to PVPing with my main, and let my alts run the industrial stuff. I’m not that active in highsec anymore and there are times, where the POS is just burning fuel doing nothing ;).

Today, I could build up nearly everything, if i want and can create up to around 10billion a month, if needed, but this would need more time to invest in manufacturing and planning.

As you see, I evolved a bit. Today I run my manufacturing alts to create enough ISK for my PVPing and to support some friends with ships, modules and so on.
Maybe my focus will change a bit after the next expansion.
Maybe I will move my industrial part to low or nullsec to build something new, but maybe I just use the new opportunity to use more ressources to pvp.

To talk about the industrial in corps: it depends. Is it an industrial corp or a pvp corp with an industrial wing? One of the problems with manufacturing is: the more ppl manufacture in your systeme, the less isk will you get, thanks to the index. Another one is: normally you want to optiminze your ISK flow, so many industrialists are lonewolfs and don’t want to build for corp for example.
And with the rights management atm, you have to risk your assets to grant access to other corpmates. so it’s not that easy to be an industrialist in a corp.
An important Thing is: have friends!
One of the things I learned the last years. If you are an industrialist in highsec, there will be wardecs. This is no bad thing. You shouldn’t fear wardecs. Just have friends to help you.. to move stuff, to haul and the most important: to defend your stuff.
To be honest. If a war results in blowing up ships: good for me as industrialist, because I can build them and make my cut.
And it is fun to surprise some lazy wardeccers with a prepared fleet. If you don’t have enough friends.. hire some TRUSTWORTHY mercs.. the worst thing you can do (as lonewolf or as corp) is.. to avoid conflicts, to give up. Go and train your PVP skills.
Yeah, you will loose a lot of ships, yeah there will be times, you are frustrated, but this will help you a lot at that times.
And it is so much fun. You will shoot some awesome ppl. Some awesome ppl will shoot you.. and if you end up in a good talk after it or (what is my favorite) you will have some drinks with them at one of the great player gatherings.. you will have a great time.

PVP, Exploration, Citadels und ganz viel fail…

Eigentlich wollte ich nun schon seit 2-3 Wochen einen Blogbeitrag schreiben, aber irgendwas kam mir immer dazwischen. Aber dafür kann ich nun ein paar Neuigkeiten  aus New Eden zum Thema Citadels mit einflechten. Aber gut, ich fange mal bei den fails an..

Und es begab sich, dass ich mit meinem Highsec Alt fleissig meiner Industriellen Tätigkeit nachging. Diesmal wollte ich mal was großes bauen.. ein paar Marauder zusätzlich zu den üblichen Kleinkram. Also fleissig für einige Mrd Zeugs eingekauft und angefangen die Komponenten zu bauen. Die POS lief also auf Hochtouren. Also zurück zum Main. Ein paar Tage PVP im FacWar…. 2 Tage später… ich logge mich mit dem Alt ein… und sehe …declares WAR..  Oh ok. Erstmal nichts bei gedacht. Passiert ja ab und an… Nachrichten weiter durchgeblätter …POS under attack.. o.O OMG. Was passiert da?! Also schnell in ein Shuttle gesprungen und zur POS.. uuuund reinforced.. Kurz überlegt und den Attackern ne nette Mail geschrieben.. bisschen blabla. Tja… alle „Verhandlung“ war am Ende dann trotzdem ohne Erfolg.  Adios POS, adios Materialien, Adios mehrere Mrd ISK. Da habe ich Handy Apps, Web Clients, ein verdammtes EVE Mon und KEINS der Tools hat es geschafft, mich zu warnen. -.-
Naja Lektion gelernt. Verluste abgeschrieben. Fürs nächste Mal muss ich also anders heran gehen.  Außerdem sollte ich jeden Tag meine Mails kontrollieren. Kacknoob halt.

Ok, kommen wir zu den spaßigeren Dingen.  PVP macht mir tatsächlich Spaß und ich fange an mich in Corp und vor allem Ally tatsächlich halbwegs Wohl und Zuhause zu fühlen.  Es gibt zwar noch das ein oder andere, wo ich meine Schwierigkeiten habe, aber man wird sehen.  Mein Killboard hat zumindest mehr grüne, als rote Einträge, auch wenn das vermutlich eher den Fleets zur verdanken ist, an denen ich Teilnehme. Solo Fights gehen leider meist immer noch nicht so, wie ich es mir erhoffe.  Ich tue mich immer noch sehr schwer dabei, zu beurteilen, was ich angehen kann und was ich lieber sein lassen sollte (und lasse es so meist von vorneherein sein).
Verluste sind mir mittlerweile auch ziemlich egal.  Don’t be poor! ^^

Ansonsten hat CCP ja nun auch endlich das Thema Citadels voran getrieben. Yay. CitadelsDamit die ersten Citadels gebaut werden, benötigt das Upwell Consortium entsprechende Components, die sich in Serpentis und Ghost Sites finden lassen. Upwell lässt sich auch nicht lumpen und übergibt dem glücklichen Explorer, welcher die meisten Components an Upwell übergibt auch eine Citadel BPC.  Mit viel Glück können weitere Explorer eine BPC abstauben, wenn genug Components für 4 weitere Citadels zusammen kommen. Es soll dann sogar eine Ziehung geben, wo einer der ganzen Explorer, die dabei waren mit Glück auch in den Besitz der BPC kommt. Ich habe zumindest begonnen, mit meinem Main neben PVP nun auch noch Explorer zu spielen und Components zu sammeln. Gar nicht mehr so aufregend, im Lowsec zu explorieren, wenn man da auch lebt. 🙂

So oder so, ich freue mich auf die nächsten Wochen und Monate mit meinem Main im Lowsec, um mich in der Corp und der Allianz einzubringen.  Ich bin gespannt, wann ich meinen Sec Status endlich unter 0 und dann endgültig bei -10 haben werde.  Yay.

In diesem Sinne.. fröhliches schießen… 😀

POS Umzug, dank Crius

Heute war es also soweit. Wir haben unsere POS in ein anderes System gestellt, nachdem die Systemkosten nun doch langsam zu sehr wuchsen. Im neuen System ist es nun ziemlich leer, was Industrie angeht. Ein Faktor, den man direkt spürt. Nicht nur, dass der Local ziemlich übersichtlich ist. Auch die Kosten, welche seit Crius ja nun mal jeden Industriellen unterschiedlich stark belasten sind nun doch erheblich gesunken.

Ich denke es bleibt nun tatsächlich essentiell, den Systemcostindex der einzelnen Systeme zumindest im Umkreis im Auge zu behalten.  Durch den Wegfall der Standingschwelle ist es ja nun viel einfacher, eine POS „mal eben“ umzuziehen. Nur sollte man beim Abbau, daran denken nochmal zu kontrollieren, ob auch wirklich keine Jobs mehr laufen. Sonst können auch schnell mal Mrd an ISK in den Sand gesetzt werden, wenn man Module offline schaltet und das warnende Popup einfach wegklickt. Das durfte mein werter CEO dann heute auch schmerzlichst erfahren. Naja ich hoffe das fällt unter die Kategorie „lesson learned“.  🙂

Um euren Systemcostindex und den eurer Umgebung im Auge zu behalten, hat Steve Ronuken auf seiner Tool-Seite eine gute Übersicht geschaffen, welche ihr hier findet: https://www.fuzzwork.co.uk/blueprint/costindex.php

Also, schaut über den Tellerrand hinaus. Ein POS Umzug sollte in maximal 2-3 Stunden erledigt sein.