Faction Warfare, GMVA und ich

Gallente LogoIch muss jetzt mal ein bisschen Werbung machen. Nicht nur für Eve Online (das meine werten Leser vermutlich eh spielen), sondern insbesondere dafür, die gewohnte Sicherheit des Highsec zu verlassen und sich einer Corp/Allianz anzuschließen, die PvP macht. Welche Form des PvP’s ist letztlich eure Sache. Ich empfehle jedoch  Faction Warfare.  Doch erstmal zu dem, wie ich dazu gekommen bin.

Als ich mit Eve gestartet bin, ging es mir wohl wie den meisten anderen. Ich hatte keine rechte Vorstellung, was ich machen soll, also habe ich getan, was alle in der Corp getan haben: Missionrunning und Mining. So habe ich also das erste Jahr verbracht. Ich habe dann auch in weitere Dinge reingeschnuppert. PI im Wurmloch, Sites fliegen im Wurmloch, Stationtrading, Industrie, 0.0.
Einiges davon mache ich auch heute noch mit meinen Alts, aber nicht mehr als Hauptthema. Mein Main befindet sich seit einigen Monaten im Gallente Faction Warfare.

Bei Faction Warfare, also dem Krieg der Fraktionen (Amarr <-> Minmatar, bzw Gallente <-> Caldari) schließt Du dich quasi einer der Fraktionen an. Das hat verschiedene Auswirkungen. Du kannst nicht mehr so ohne weiteres in den Highsecraum der gegnerischen Fraktion. Du befindest Dich quasi im Dauerkrieg.

Auslöser für uns war, dass der harte Kern der Corp keine Lust mehr auf Highsec hatte. Jeder von uns hatte mehr oder minder sein Intermezzo im PvP erlebt. Wir waren des Minings müde geworden. Also ging die Suche auf eine geeignete Heimat los. Gallente Faction Warfare war ziemlich bald als Ziel ausgemacht und im eveger-forum entdeckte ich das Gesuch von HildCo , eine Deutschsprachige Gallente FW Corp, die wiederum zur berühmten Allianz Villore Accords (GMVA) gehört. Nachdem wir das gelesen hatten, dauerte es nicht lang, bis wir zum Bewerbungsgespräch auf dem TS landeten.


Tja, was soll ich sagen. Wir haben dort unsere Heimat gefunden. Was GMVA ausmacht (und dabei erwähne ich bewusst die Allianz und keine besondere Corp):

  • (Fast) jeden Tag Flotten, ohne Zwang daran teilhaben zu müssen.
  • Von kleinen Atron Fleets bis Capitalfights ist alles möglich und wird von der Allianz unterstützt
  • GalMil Teamspeak, bei dem alle Fäden zusammen laufen
  • ein eigenes Slack.
  • Spaß, egal ob wir gewinnen oder verlieren (was natürlich nieeee vorkommt. :D)
  • Die berüchtigten Thirsty Thrasher Thursday Fleets (die mittlerweile an anderen Tagen stattfindet)
  • Eine tolle Internationale Gemeinschaft
  • Corps in den wichtigen Timezonen
  • Eine tolle Corpübergreifende Gemeinschaft (ich kann es nicht oft genug erwähnen)
  • Unterstützung in den Fleets und abseits davon, egal ob mit Rat oder Tat
  • Gemeinschaft… (jaja ich wiederhole mich)
  • Und bei all dem Spaß sind wir auch noch sehr erfolgreich

GMVA LogoAlso schaut bei uns rein. Schließt euch einer Corp der GMVA an. Egal ob ihr Anfänger oder Alter Hase seid. Helft uns den Caldari den Garaus zu machen und habt Spaß dabei.

Ich kann euch garantieren. Ihr werdet es nicht bereuen.

Wenn ihr nicht wisst, wen ihr ansprechen sollt, meldet euch einfach bei mir.

 

[Bloggerecho #5] Wahrer Reichtum

Ein neues Bloggerecho von Gramek.  Da kann ich doch auch mal wieder meinen Senf dazu geben.  Was empfinde ich als Reichtum in EVE und wie reich “fühle” ich mich. Hier ein kurzer Abriss meiner Meinung.

Reichtum ist eine Variable in EVE die von  vielen Unterschiedlich definiert wird. Für die einen ist es die bloße Zahl auf dem Wallet, für die anderen die Menge an greens auf dem Killboard und wieder für andere die Gemeinschaft mit den Spielern.

reichtumFür mich persönlich ist es ein Mix aus all diesen Faktoren.  ISK technisch geht es mir gut genug, um auch mal größere Verluste wegzustecken. Ich kann meine Accounts recht bequem mit ÍSK finanzieren und habe auch kein Problem damit, mir (fast) alles zu kaufen, was ich will. Dinge wie Erebus , Fortizar  Zitadellen, etc. mal ausgenommen.  Wichtig hierbei ist mir eigentlich, dass ich keinen ewigen Grind brauche, um am Ende keine roten Zahlen zu schreiben.

Wo will ich hin? Gute Frage. Ich hatte mir mal als Ziel gesteckt, bei erreichen der ersten 100Mrd ISK eine Public Fleet zu finanzieren. Blöderweise kaufe ich mir immer wieder Dinge, die mich von den 100Mrd abrücken lassen. Mal sehen, wann ich die Marke endlich knacke. ^^

Wichtiger als die ISK an sich sindGMVA Logo mir mir aber eher die Faktoren Spaß und Gemeinschaft.  Mich mit anderen
Spielern gut verstehen, auch außerhalb des Clients.  Stundenlang mit den Allianzkollegen durch die Gegend roamen.  Späße machen, wenn es erlaubt ist, konzentriert sein, wenn es nötig ist. Sich gemeinsam über Abschüsse freuen und auch gemeinsam über die eigene Dummheit lachen. Ja auch dieser soziale Aspekt bedeutet für mich Reichtum in EVE.  Zu sehen, dass EVE Spieler (meist) für einander einstehen, wenn nötig. Bei RL Problemen zu unterstützen. Das ist der grenzenlose Reichtum der EVE Community.

Ihr seht, für mich geht es nicht nur um die ISK. Die sind nur Mittel zum Zweck, um entspannter spielen zu können. Der wahre Reichtum für mich ist die Community, die mich immer und immer wieder Stolz macht, teil davon zu sein.

Eve Online in den Medien – Zwei Welten prallen aufeinander

Ich weiß, EVE Online ist kein einfaches Spiel. Man braucht Zeit um es zu verstehen und wenn man meint, man hat es verstanden, werden irgendwelche Dinge durch CCP geändert, so dass das vorhandene Wissen nicht mehr unbedingt Gültigkeit hat. Aber wenn man ein wenig liest, sich ein wenig mit den gängigen Quellen, wie Dev Blogs u.Ä. auseinandersetzt oder im Zweifelsfall aktive Spieler fragt, bekommt man einen Eindruck davon, was EVE ist, wie es funktioniert und was gerade in New Eden los ist.

Doch wie komme ich überhaupt auf das Thema. Jezaja, ein Freund und Bloggerkollege wies mich heut via Twitter auf ein Interview des WDR mit Andrew Groen hin, dem Verfasser von “Empires of EVE”.

Ich war beim lesen positiv überrascht über das Interview und besonders das angeschlossene “Zahlen und Fakten” auf der WDR Seite war bis auf Kleinigkeiten gut recherchiert. Und wir sprechen hier vom WDR. Jemand, der sich eben NICHT hauptberuflich mit Computerspielen im allgemeinen, oder MMO’s im besonderen beschäftigt.

Hier haben wir also ein gutes Beispiel, wie Recherche zu einem Thema richtig funktionieren kann.

Trauriger weise einer der wenigen Einzelfälle. Die meisten Berichte, die ich in den gängigen Medien finde beschäftigen sich nur halbherzig mit der Materie von EVE Online, oder strotzen sogar nur so von peinlichen Fehlern. Und dabei spreche ich nicht mal von Spiegel Online und Co, sondern Magazine, die sich mit Onlinespielen auseinandersetzen, wie Buffed und Ähnliche, wo mach doch entsprechendes Hintergrundwissen voraussetzen sollte. Dabei sind Artikel wie: http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Todesstrafen-Death-Penalty-Online-Rollenspiele-1195316/ sind da noch verglichen harmlos.

Es scheint allgemein Mode geworden zu sein, zu Themen nur noch halbherzig zu recherchieren. Hier mal ein bisschen Google, da mal ein bisschen Wikipedia, garniert mit ein paar hübschen Fotos oder Videos, schon steht ein Artikel, von dessen Materie man keine Ahnung hat.

Also liebe “Journalisten”, die ihr über EVE Online berichten wollt. Bitte bitte nehmt euch ein Beispiel am WDR. Recherchiert richtig, fragt bei direkt beteiligten nach, wenn ihr was wissen wollt. Ich bin sicher, kaum ein EVE Spieler wird euch abweisen.

Aber bitte keine schlecht recherchierten Halbwahrheiten mehr als Fakten in schlechten Artikeln verbreiten.

Übrigens, bevor es merkwürdig erscheint. Jezaja und ich haben NICHT voneinander abgeschrieben, sondern hatten interessanterweise die gleiche Idee, genau über dieses Thema zu bloggen (wie man bei Twitter auch nachlesen kann. 🙂 )

Ihr findet Jezaja’s Artikel hier: http://giantsecurecontainer.de/das-eve-der-anderen/

 

Capital production ftw. Some idea’s for the future

Because I have some alt’s for producing stuff amongst other things, while my main destroy ships in faction warfare and because I train for some capital skills at my main, I started the idea to produce capital ships.

This is a huge venture and will consume billions of ISK for buying several BPO’s before I can even start. But fortunately a mate have some of the BPO’s I need and he is willing to share them with me.

So the steps I finished planning so far are:

– Determine, which Capitals are used (and which were most destroyed)
– Determine, which construction parts are better to build by myself and which are cheaper to buy
– Determine, how much ISK do I need to buy all the BPO’s I want
– Determine the rough ROI on the Venture

The steps, which still need to be planned:

– Determine, where to build (Station, because POS in Low/Null is no option atm)
– Determine all the hauling stuff (Should I buy a JF by myself or use Alliance services?)
– Determine, how/where to buy ressources/parts and how/where to sell the capitals

I don’t want come into a rush about this and will check all my calculations over and over again, but if it’s worth and if I have a solid plan, with all questions answered, this will be my next task for my alts, while I shoot more caldari scum to free the gallente space. 🙂

So stay tuned. Maybe I will create a twitch channel about capital construction, if I start.

[Bloggerecho #4] – Citadel’s: Eine neue Hoffnung (nur worauf?)

Da sind sie nun endlich, die Citadel’s. Lange wurde drüber geredet bzw, drüber geschrieben, doch nun hat CCP mit dem Citadel Expansion den ersten Schwung released. Doch wurden die Erwartungen erfüllt?

Hier meine sehr subjektive Sicht der Dinge:

Citadel’s sind konzeptionell dazu gedacht, die Aufgaben von POSen und Stationen abzulösen. Hierzu musste der bisherige Gedanke, wie diese Strukturen verwendet werden natürlich berücksichtigt werden. Citadel’s als mächtiger Heimathafen, die als Basis für Corporations, Allianzen und auch als Freihafen funktionieren. Die auf Grund der neuen Vulnerabletimer auch “beinahe” sicher sind und zusätzlich Funktionen wie Clone Basis, Regionaler Markt etc bieten. Ein schöner Gedanke.

Doch wie die ersten Tage zeigen, ist der vermeintliche Hafen zur Schießbude geworden und schießwütige Banden ziehen durch die Lande, sorry Systeme und erledigen Citadel für Citadel.

Natürlich kann es erstmal daran liegen, dass es was neues ist und somit eine neue Herausforderung bietet, aber von der vorher noch heraufbeschworenen Vorstellung, dass die Systeme dann mit zig Citadel’s überall zugepflastert werden sind wir doch weit weg.

Ich selbst werde vorerst den Teufel tun und mir mit der Alt-Corp so ein Ding sicher nicht ans Bein binden. Zumal es doch sehr unrealistisch ist, mit ein paar Mann so ein Teil zu verteidigen. Trotz des kleinen Vulnerable Fensters. Mein Corp + Bloggerkollege Jezaja hat diesen Aspekt in seinem Blogpost  ja sehr schön beleuchtet.

Werden POSen denn nun trotzdem obsolet und bildet sich dadurch ein Vakuum? Ganz klar nein, NOCH nicht. Eine POS sollte für die durchschnittliche Corp immer noch das Mittel zur Wahl sein. Schnell aufgebaut, schnell abgebaut und doch recht günstig.

Besonders im Hinblick auf das Thema Industrie gibt es zur Zeit doch auch noch gar keine Alternative.

Im Herbst könnte sich das ändern, wenn das Äquivalent für die Industrie erscheint. Auf dem Fanfest gab es ja schon einen kurzen ersten Ausblick. Ich bin gespannt, ob sich das dann für die kleineren Corps eher lohnt, oder ob sich hier ein Loch auftut und die Produktion ab dann größeren Entitäten vorbehalten bleibt.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und werde in der Zwischenzeit sicherlich dem PVP Aspekt der neuen Expansion fröhnen und an der ein oder anderen Flotte teilnehmen, um selber auf Citadel’s zu schießen. Und wenn es nur bedeutet, sich mit einer Frig auf eine Killmail zu huren. 😀

In diesem Sinne: Citadel’s sind das, was ihr draus macht. Seid ihr Opfer oder die Zerstörer der Sandburgen anderer, wie unten gezeigt?

Back again, broadcast4reps, factional warfare (and a small financial report inside)

Yeah I know, I promised to be more active and to deliver more financial report’s, but several aspects were against me.

First of all: The Division. To be honest, I really like settings like this. End of days scenarios are great. And I really had fun before all this falcon lost glitch/exploit thingies. Maybe I’m too old to see, why I should use exploits. I mean, what does it say about my skill?
So, yeah. I played a lot The Division in the last weeks since release.

Another timesink was my work, as always.
There were several workshops all around europe, so I had to travel a lot. Much more than I expected before. Damn parental leave of two collegues.  I really hope to have a bit more time yet until summer.

Last, but not least several projects around Eve and some beside of it.
I trained some alts to be part of the great Red-Frog logistics. I used it a lot, before and I will use it much more now. The Red-Frog guys are great. Some really nice player with lot of experience, how to haul (mostly) save.

I also read and watched all around the Fanfest. It was a pleasure and I was really jealous not to be there. I promised to myself to fly to Iceland next year and already started to save some money for it.

There some good summaries out there. Go and read all about the stuff that will happen this year.

So all in all I had not that much time for my industrial stuff in eve. I have done some inventions and built some stuff. But that’s all.

The result is: Not that much profit for the last months.

may2016

Besides, I bought several skillbooks around freighters and capitals and some more expensive ships. So I should have more ISK, but I was too lazy and wasteful.

In faction warfare, everything is almost the same, as last time. I have flown some times with my alliance mates and really had fun with the Drunken Thrasher Fleets (TTT 😉 ).
The only thing, that make me sad, is the change of some of my old corpmates to another corp in the alliance, but I can totally understand why. Maybe I will change also in near future, but again. I need more time to play. I don’t want to be an inactive member at a corporation like this.

An important thing grown on some experiences in the family in last days: If you have problems and need to talk about it. If you think, there’s no reason to live. If you see no solution or whatever distress you have:
Don’t hesitate to broadcast4reps. I can’t say this hard enough. You’re not alone. There people that have a good word for you. They’re listening.  They try to help. No matter what.

We are a great community. And Eve would be nothing without this community. It’s the heart and the soul. All the gaming shenanigans are nice and super fun. But the community behind them is, what keeps me playing.

Conclusion for this entry: I will try to participate more at the alliance fleets (and eve in general). I plan to fly to the EVE Fanfest 2017. I need to figure out, how to combine my highsec and my lowsec activities. And last but not least: broadcast4reps, if you need help!

 

 

Financial Report – Diesmal abgespeckt.

Im Anbetracht dessen, dass ich meinen Rechner letztens neu aufgesetzt habe und im Moment noch kein Excel installiert habe (und bisher zu bequem war, alles in GoogleDocs umzubauen), gibt es heute nur einen abgespeckten Finanzbericht:

financial 2016-01

Wie man sieht, ist mein Gesamtvermögen ein ganzes Stück geschrumpft. Die verlorene POS, inkl Materialien und bissl Kleinkram, sowie das neu aufbauen der POS und natürlich ein paar kleinere Verluste beim FacWar machen sich dann doch bemerkbar. Insgesamt habe ich die Verluste zwar etwas ausgleichen können, aber es wird sicher noch einen Monat dauern, bis ich wieder auf dem Level von letztem Monat bin.

Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Weiter geht’s. 🙂

 

[Bloggerecho #1] Mein erster (solo) Abschuss im PvP

Dann leiste ich doch auch mal meinen Beitrag zum Thema solo Abschuss im PvP. Es ist gar nicht so lang her und ich berichtete schon in einem der vorherigen Beiträgen davon.

Ich bin ja seit kurzem mit meinem Main in Faction Warfare unterwegs und kämpfe an der Seite meiner GMVA Kollegen für den gerechten Sieg der Gallente. Genau, ich HighSec Noob betätige mich im PvP mit mehr oder minder akzeptablem Erfolg.

Naja, kurz nachdem ich also HildCo beigetreten bin, um meinen Dienst zu leisten bin ich natürlich auch Todesmutig losgezogen, um in Plexen auf ahnungslose Opfer zu warten, die ich als Noob besiegen kann (und war schon voller Erwartung dabei kläglich zu scheitern).

Ich flog verschiedene Plexe mit meiner Algos ab und mit plötzlich sah ich auf dem D-Scan eine Malediction. Kurzer Blick aufs Killboard Erster Gedanke: “Ok, der macht definitiv länger PvP, als ich.”
Zweiter Gedanke: “Ich sollte verschwinden. Immerhin Malediction, Interceptor, also T2 Schiff. Der kann meine Algos nur aufrauchen.”

Aber, während sich der zweite Gedanke schon formte, sah ich schon was blinkendes im Overview, das mich aufschaltete. Statt also rauszuwarpen, schaltete ich ebenfalls auf, tackelte, webbte und warf die Drohnen raus. Gleichzeitig feuerte ich wahllos mit meinen Ion Blastern auf ihn. Glücklicherweise kam er in nächster Nähe raus. Und, was soll ich sagen. Er ging schneller down, als ich gucken konnte und explodierte kurz danach nur in einer wunderschönen Explosion.Erster solo kill im PvP

Im local gab der Pilot nur ein “LOL” von sich. Ich vermute, er war ebenso überrascht wie ich. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Der Abschuss hat mich so stolz gemacht, dass ich die Algos seitdem im Hangar parke. Immerhin trägt sie mein erstes Abschusszeichen. 🙂

Seitdem hat es einige weitere Abschüsse gegeben, allerdings keinen Solo Abschuss . Ich hoffe aber, dass es noch den ein oder anderen geben wird. Ich werde es sicher weiter versuchen.

 

PVP, Exploration, Citadels und ganz viel fail…

Eigentlich wollte ich nun schon seit 2-3 Wochen einen Blogbeitrag schreiben, aber irgendwas kam mir immer dazwischen. Aber dafür kann ich nun ein paar Neuigkeiten  aus New Eden zum Thema Citadels mit einflechten. Aber gut, ich fange mal bei den fails an..

Und es begab sich, dass ich mit meinem Highsec Alt fleissig meiner Industriellen Tätigkeit nachging. Diesmal wollte ich mal was großes bauen.. ein paar Marauder zusätzlich zu den üblichen Kleinkram. Also fleissig für einige Mrd Zeugs eingekauft und angefangen die Komponenten zu bauen. Die POS lief also auf Hochtouren. Also zurück zum Main. Ein paar Tage PVP im FacWar…. 2 Tage später… ich logge mich mit dem Alt ein… und sehe …declares WAR..  Oh ok. Erstmal nichts bei gedacht. Passiert ja ab und an… Nachrichten weiter durchgeblätter …POS under attack.. o.O OMG. Was passiert da?! Also schnell in ein Shuttle gesprungen und zur POS.. uuuund reinforced.. Kurz überlegt und den Attackern ne nette Mail geschrieben.. bisschen blabla. Tja… alle “Verhandlung” war am Ende dann trotzdem ohne Erfolg.  Adios POS, adios Materialien, Adios mehrere Mrd ISK. Da habe ich Handy Apps, Web Clients, ein verdammtes EVE Mon und KEINS der Tools hat es geschafft, mich zu warnen. -.-
Naja Lektion gelernt. Verluste abgeschrieben. Fürs nächste Mal muss ich also anders heran gehen.  Außerdem sollte ich jeden Tag meine Mails kontrollieren. Kacknoob halt.

Ok, kommen wir zu den spaßigeren Dingen.  PVP macht mir tatsächlich Spaß und ich fange an mich in Corp und vor allem Ally tatsächlich halbwegs Wohl und Zuhause zu fühlen.  Es gibt zwar noch das ein oder andere, wo ich meine Schwierigkeiten habe, aber man wird sehen.  Mein Killboard hat zumindest mehr grüne, als rote Einträge, auch wenn das vermutlich eher den Fleets zur verdanken ist, an denen ich Teilnehme. Solo Fights gehen leider meist immer noch nicht so, wie ich es mir erhoffe.  Ich tue mich immer noch sehr schwer dabei, zu beurteilen, was ich angehen kann und was ich lieber sein lassen sollte (und lasse es so meist von vorneherein sein).
Verluste sind mir mittlerweile auch ziemlich egal.  Don’t be poor! ^^

Ansonsten hat CCP ja nun auch endlich das Thema Citadels voran getrieben. Yay. CitadelsDamit die ersten Citadels gebaut werden, benötigt das Upwell Consortium entsprechende Components, die sich in Serpentis und Ghost Sites finden lassen. Upwell lässt sich auch nicht lumpen und übergibt dem glücklichen Explorer, welcher die meisten Components an Upwell übergibt auch eine Citadel BPC.  Mit viel Glück können weitere Explorer eine BPC abstauben, wenn genug Components für 4 weitere Citadels zusammen kommen. Es soll dann sogar eine Ziehung geben, wo einer der ganzen Explorer, die dabei waren mit Glück auch in den Besitz der BPC kommt. Ich habe zumindest begonnen, mit meinem Main neben PVP nun auch noch Explorer zu spielen und Components zu sammeln. Gar nicht mehr so aufregend, im Lowsec zu explorieren, wenn man da auch lebt. 🙂

So oder so, ich freue mich auf die nächsten Wochen und Monate mit meinem Main im Lowsec, um mich in der Corp und der Allianz einzubringen.  Ich bin gespannt, wann ich meinen Sec Status endlich unter 0 und dann endgültig bei -10 haben werde.  Yay.

In diesem Sinne.. fröhliches schießen… 😀

Mr. Tibbers Jahr 2015: ISK, PVP und ganz viel Industrie

Da ist es also, das neue Jahr 2015. Zeit zu rekapitulieren, was mich und meine Chars in EVE so bewegt hat.
Es war ein bewegtes Jahr und ist ganz anders gelaufen, wie noch 2014 geplant. Ursprünglich wollte ich ganz viel Zeit und Engagement in EVE einsetzen, ja sogar für den CSM kandidieren, doch leider machte mir da eine Änderung der Arbeitssituation einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, so dass am Ende sogar weniger Zeit, als vorher.

Zusätzlich gab es diverse Umstrukturierungen. Der harte Kern der Corp wollte nicht mehr im Highsec rumdümpeln, sondern sich dem Faction Warfare anschließen und somit dem PVP widmen. Eine Richtung, die ich bisher gemieden habe, aber der ich mich nun auch anschließen wollte.

Bald war eine Corp ausgemacht, in der ein Teil unserer Chars wechseln wollte, um das Thema anzugehen. Blöderweise war genau zu dem Zeitpunkt mein Job wieder sehr fordernd, so dass ich eine Zwangspause einlegen musste und nichtmals meinen Industriechar genutzt habe.

Mittlerweile bin ich aber wieder gut dabei, sowohl was die Industrie, als auch das FacWar PVP angeht.

Zum Anfang des Jahres habe ich natürlich auch meinen Financial Report für Dezember fertig gemacht und zusätzlich einen Financial Report über das Ganze Jahr:

Report_2015-12

und:

Report_2015

Ich denke, die Zahlen übers Jahr können sich sehen lassen und auch wenn ich meinem Vorsatz, die 100 Mrd zu knacken nicht geschafft habe, bin ich, besonders mit der Tatsache effektiv vielleicht ein halbes Jahr gespielt zu haben zufrieden.

Auch was meine PVP Aktivitäten angeht, habe ich für meine beiden Chars mal zusammengesucht, was ich so geschafft habe:

Verloren habe ich im Jahr 2015 Schiffe und Ausrüstung im Wert von knapp 292 Mio ISK. Den Großteil hiervon mit meinem Main.

Zusätzlich war ich mit meinen Chars an der Vernichtung von knapp 1,5 Mrd ISK beteiligt. Wobei ich dazu sagen muss, dass der größte Block hiervon bei der German Ganknight vernichtet worden ist.

Ich bin zumindest gespannt, was das neue Jahr für mich bereit hält und hoffe, im Laufe der nächsten Monate mein Carebear Image ablegen zu können und mein Killboard mit dem ein oder anderen Solokill zu bereichern.

In diesem Sinne,

ein gutes Jahr 2016 euch allen.

Wie ein EVE Spieler die Weltherrschaft an sich reisst.