The Hype is real – G-Fleet und endlich einen Schritt weiter

Jaja, lange nichts geschrieben und nun gleich zwei Beiträge kurz hintereinander, aber ich bin grade in Stimmung. Und das muss genutzt werden. Diese Woche ist endlich G-Fleet in Düsseldorf. Mein erstes größeres EVE Event seit langem. Ich freue mich, einerseits, weil EVE… andererseits einfach auf viele Leute, die ich nun im Laufe der Zeit online / im Spiel / bei Twitter kennengelernt habe und die ich nun endlich auch mal (wieder) persönliche treffe.

Zum Thema G-Fleet gab es ja auch schon den ein oder anderen Blogbeitrag meiner werten Bloggerkollegen. Insbesondere auf den Beitrag bei giantsecurecontainer.de möchte ich aber nochmal besonders eingehen. Dort begründet ein Spieler sein “fortbleiben” bei der G-Fleet auf Grund von in-Game Differenzen.
Da frage ich mich doch ernsthaft, was stimmt denn da nicht? EVE sollte ein entsprechend Erwachsenes und reifes Klientel haben. Wird zumindest an allen möglichen Stellen immer wieder propagiert. Wie kann man dann, weil man einen Spieler und Sponsor der G-Fleet im Spiel als Gegner hatte, gleich ein RL Event streichen? Vor allem mit der Begründung: “Spieler mag anderen Spieler nicht und boykottiert uns im Spiel. Total unreif. Deshalb mag ich Spieler nicht und boykottiere eine RL Veranstaltung, die Spieler unterstützt.” Ja nee, is klar..

Ich für meinen Teil freue mich drauf, egal welche Beziehung ich zu Spielern im Spiel habe. Hauptsache auf einem Event treffen. Denn wir spielen alle das gleiche coole Spiel, was uns somit zu gleich coolen Leuten macht. ^^

Ein anderes freudiges Ereignis meinerseits war diese Woche das Schlüpfen eines Baby-Jumpfrachters in meinem Hangar. JumpfrachterOder mit anderen Worten, ein Alt ist schon seit einer Weile fähig einen Jumpfrachter zu fliegen und nun habe ich den ersten Jumpfrachter meines Lebens selbst produziert.
Jawohl. Es hat gedauert, es hat Blut und Schweiß gekostet, aber er ist fertig und steht frisch lackiert und poliert zu Verfügung.
Für manch einen mag das Kleinkram sein, aber wer mal einen T2 Frachter vom Anfang bis Ende konzipiert und gebaut hat, weiß, dass es nicht “mal eben” gemacht ist.

So, soviel zu meiner letzten Woche. Ich hoffe, ich sehe viele von euch am WE in Düsseldorf. Wer quatschen möchte, ich bin einer von denen, die mit coolem Villore Accords T-Shirt rumläuft (und auf Tiberius Zol hört).

Ein Gedanke zu „The Hype is real – G-Fleet und endlich einen Schritt weiter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.