EVE Fanfest 2017 – Ich bin zurück (1)

Da bin ich wieder zurück vom EVE Fanfest 2017. Also eigentlich schon seit Montag. Aber ich bin immer noch dabei, meine Eindrücke zu verarbeiten und auch wieder halbwegs munter zu sein. Um es kurz zu sagen. Meine Erwartungen wurden völlig übertroffen.

Wir (@Jezaja vom GiantSecureContainer und ich) flogen am Mittwoch vor dem Fanfest los und ich muss gestehen, ich war super nervös. Wie im letzten Beitrag ja schon angedeutet, ist es eigentlich ganz schön verrückt, tausende Kilometer weit zu reisen, nur wegen eines Onlinespiels.

Nach der Ankunft und der anschließenden Fahrt nach Reykjavík bezogen wir schnell unser Zimmer und machten uns dann direkt auf den Weg zu einer Führung durch die Stadt. Einige deutschsprachige EVE Spieler waren ja schon beim Fanfest und es wurde angeboten, eine Stadtführung zu machen und das ein oder andere zu erklären. Wir machten auf dem Weg dahin aber kurz Stop bei Julianus Soter im Appartment. Wir hatten unseren CEO ja bisher nicht persönlich kennenlernen können. Ein großartiger Mensch.

Man merkte schnell, das EVE Spieler ein netter Haufen sind, egal, wie sie im Spiel miteinander umgehen. Ein Wesenszug, den ich während der ganzen Zeit immer und immer wieder festgestellt habe.

Wir zogen also durch Reykjavik und wurden während der Sightseeingtour direkt vom typischen Islandwetter empfangen. Eine Erfahrung, auf die ich gern verzichtet hätte, da ich im Laufe der kurzen Zeit ziemlich schnell ziemlich durchnässt war. Aber so ist das eben in Island. Das wetter macht, was es will.  Unsere verkürzte Tour endete dann am CCP Hauptquartier, wo wir ins örtliche Brauhaus einzogen, um uns mit weiteren deutschprachigen Spielern und den deutschsprachigen Mitarbeiten von CCP zu treffen.

Bei dem Treffen lernte ich direkt einige neue Spieler kennen, traf alte bekannte von anderen Spielertreffen, wie die G-Fleet oder aus Evesterdam und hatte eine Menge spaß.  Überhaupt habe ich so viel Spaß in Island gehabt, wie schon lange nicht mehr. Aber davon mehr in den folgenden Blogbeiträgen.

EVE Spieler sind übrigens nicht so Soziophob, wie allgemein angenommen. Eigentlich sind wir ein sehr geselliges Völkchen und während wir bei dem ein oder anderen Bier und knabbereien, welche von CCP gesponsort wurden (DANKE nochmal dafür!!), rückten wir enger zusammen und sponnen so manche amüsante Idee.

Irgendwann gegen Mitternacht (also 2 Uhr Nachts in Deutschland) machten wir uns dann (mit immernoch feuchten Klamotten… bei Regen) auf den Weg zurück in unser Quartier, um für den kommenden Tag ausgeruht zu sein.  Den Tag, an dem das Fanfest offizell beginnen und abends die berüchtigte GMVA Party stattfinden sollte…

Ein Gedanke zu „EVE Fanfest 2017 – Ich bin zurück (1)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.