EVE Fanfest 2017 – Gimme all that Swag (2)

Die erste Nacht in Island halbwegs überstanden, sollte der erste Tag des EVE Fanfest bevorstehen. Leider hatten wir es am Vortag nicht mehr geschafft, uns zu registrieren, also machten wir uns auf den Weg Richtung Harpa, um dies nun zeitig vor dem Fanfest zu schaffen. Auf dem Weg dahin wurden wir das erste mal mit einer grausamen Wahrheit über Island konfrontiert: Alles ist teuer. Und wenn ich schreibe teuer, dann meine ich so RICHTIG fucking teuer. Wir wollten uns auf dem Weg ein Frühstück organisieren und hatten auf dem  Weg zu Julianus Apartment am Vortag einen Bäcker entdeckt und deckten uns mit ein paar Croissants und süßen Brötchen ein. Beim bezahlen fühlte sich die Kreditkarte direkt heiß an. Umgerechnet etwas über 30 € für ein paar Teilchen. Aber wenn man sich einmal an den Schock gewöhnt hat, gewöhnt man sich dran. Ich bin gespannt auf meine Abrechnung Ende des Monats.

Angekommen an der Harpa mussten wir feststellen, dass es wohl nicht ganz so schnell gehen würde. Es war dann doch etwas voller. Nichts desto trotz kämpften wir uns durch und bekamen dann nach einer Weile endlich durch und hielten den begehrten Swagbeutel in der Hand und hatten unseren Ausweis um den Hals hängen. Es gab z.B. ein grandioses T-Shirt, einen USB Stick im Talos-Design und Sticker. Kurz danach lief uns auch Rixx Javix über den Weg, der uns mit weiteren Swag, wie z.b. grandiose Postkarten und weiteren Stickern ausstattete.  Zusätzlich gab es auch die ersten Informationen des Larp/Cosplay Events, welches sich um die Kyonoke Seuche drehen sollte. Doch hierzu später noch mehr.

Wir trafen uns nun mit diversen Leuten, sowohl aus der Ally, als auch weitere Befreundete Spieler, die ich zum Teil schon vom EVEsterdam Event kannte und es war schön, ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen. Als dann endlich die Eröffnung war, sammelten wir, uns erschlagen von den ersten Eindrücken, beim ersten Kyonoke Sitrep, wo wir aber nur noch den Schluss mitbekamen und uns so erstmal durchfragen mussten, was zu tun war.  Am Ende stellte sich heraus, dass wir Aufgaben für Token erfüllen mussten, welche wir dann entweder gegen Gegenstände eintauschen konnten, oder die Wahl, welche am Ende eines jeden Tages stattfand beeinflussen konnten.  Leider bot der Tag (zumindest bei mir) nicht genug Freizeit, um mich hier viel zu beteiligen und so blieb es bei einer einzigen Aufgabe.

Wir lernten dann noch weitere nette Spieler kennen und auch diverse „Celebreties“ der EVE Online Welt liefen uns über den Weg. Insgesamt war das socialising sowieso das Größte. Man könnte meinen, hunderte Nerd’s die auf einen Haufen zusammenkommen wäre eher ein Treffen anonymer Soziophober Kellerkinder, aber weit gefehlt. Man kam schneller ins Gespräch, als man schauen konnte. Nette Evespieler(innen) und auch CCP Devs an allen Ecken mit denen man Smalltalk betreiben konnte.

Um 14 Uhr hatten diejenigen, die das Guidebook (also die Agenda-App) gut studiert hatten die Chance auf „Fun with Game Masters“. Glücklicherweise hatte ich mich sofort angemeldet, denn die Plätze waren limitiert. Und so kam es, dass ich mit weiteren Spielern von CCP Mitarbeitern in Empfang genommen wurde und wir dann mit dem EVE Fanfestbus zum CCP Hauptquartier gefahren wurden. Ich hatte es schon am Vortag von Außen bewundert, doch die GM Tour bot uns die Möglichkeit einen Teil des Inneren zu sehen und gemeinsam mit den CCP GM’s anzustoßen. Es hat echt Spaß gemacht, dort ganz zwanglos mit den GM’s zu quatschen und einen Einblick in ihre Arbeit zu bekommen. Außerdem konnte ich die tolle Schwertsammlung bewundern, die dort im Büro hängt. Für die nicht-wissenden: Die CCP Mitarbeiter können bei 10 Jähriger Zugehörigkeit ein Wikingerschwert bekommen. Ein grandioses Geschenk, wie ich finde, welches mein altes Mittelalterreenactmentherz höher schlagen lässt. Außerdem machen sich die Schwerter grandios an der Wand, oder was sagt ihr?

Rechtzeitig zu der Opening Ceremony und als sich das Bier leerte wurden wir mit dem Bus wieder zurück zur Harpa gebracht, wo ich wieder zu den anderen stieß und wir uns einen Platz auf den oberen Rängen des großen Saals sicherten.

Als es losging, hatte ich Gänsehaut. Hatte ich das Gante doch in den letzten Jahren nur im Stream verfolgen können. Das Gefühl selbst dabei zu sein kann ich nicht beschreiben.  Die Opening Ceremony und die anschließenden Keynotes offenbarten zumindest schon ein paar Neuigkeiten. So wird es ein neues Buch geben. „The Frigates of EVE“, welches sogar in einer Sammleredition erscheinen wird. Dank der Ausgaben im Zusammenhang mit dem Fanfest werde ich aber darauf Verzichten und mir lediglich die Normale Version zulegen.

Hier die Videos zur Opening Ceremony und zu den Keynotes:

Auch das neue Intro wurde offenbart. Wie jedes Jahr wird immer ein Video veröffentlicht. Auch hier hat CCP wieder ganze Arbeit geleistet und ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich es sehe:

Am Ende des Tages gab es dann noch das Charitydinner, bei dem ich  allerdings nicht teilgenommen habe. Stattdessen ging es zur berühmtberüchtigten GMVA Party. Dort lernte ich dann auch Leute wie Niden, Rahne, Nashh und später auch Ian kennen.
Der Alkohol tat sein übrigens, so dass Jezaja irgendwann Richtung Schlafquartier zurückwankte und ich noch ein wenig blieb. Es gab weitere Gespräche, lustige Youtube-Videos und viel Spaß. Kurz bevor ich mich dann irgendwann auch auf den Weg zurück machte, tauchten noch weitere Leute auf. Unter anderem Bobmon und sogar der berühmtberüchtigte Mittani. Vermutlich hat man ihn aus Mitleid rein gelassen, damit er nicht ganz einsam vor der Tür stehen bleiben muss.

Ich verschwand, schlief dann doch kurz danach schnell ein und somit ging der Tag für mich zu Ende.  Der nächste Tag war nicht mehr weit.

2 Gedanken zu „EVE Fanfest 2017 – Gimme all that Swag (2)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.