Amarr Epic Arc – Abgeschlossen

Nachdem ich letztens auf EVEBlogs.de auf den Blogbeitrag von Gramek aufmerksam wurde, wie er über die Caldari Epic Arc berichtete, dachte ich mir, ich sollte auch mal wieder was anderes machen als Produktion und Ship spinning.

Also habe ich meine recht frische Tengu rausgekramt, meine Noctis entstaubt und mich in das Gebiet des Epic Arc Agenten aufgemacht.

Bis dahin hatte ich keinerlei Erfahrung mit der Tengu, war ich doch eher Fan der Drohnenboote. Dennoch war ich angenehm überrascht, wie spaßig es ist, mit Missiles die feindlichen Battleships in handliche Stücke zu zerlegen.

Insgesamt habe ich etwa ein Wochenende damit verbracht, wobei eigentlich nur 2 Missionen haarig waren.

In der Mission “Ascending Nobles” bekommt man es zu Anfang mit Veteran Battleships zu tun, die schon auf 100km ziemlich übel austeilen.  Ich musste einige male Rauswarpen und so Battleship für Battleship zerlegen. Die Veteran Battlecruiser, die dann auftauchen sind dagegen relativ schnell erledigt, wenn man sie nicht nahe heran kommen lässt. Ab da wurde es dann einfach.

Die Abschlussmission der Epic Arc “The Right to Rule” war dann auch noch mal eine besondere Herausforderung. Hier wird einem im letzten Room richtig Warm ums Herz. Hier wird gewebbt, gescrambled, die Spawns kommen zig mal wieder und währenddessen springt der Hauptakteur ständig nah genug ran, um euch massiv zu neuten.  Leider waren die Trigger nicht so eindeutig zu identifizieren, wie die Hinweise auf Eveuniversity mir glauben machen wollten. So hatte ich dann auch schnell eine ziemliche Übermacht vor meinen Abschussrampen. Geparrt mit dem Neuten bin ich zwischendurch nur ziemlich knapp noch rausgekommen.  Die Mission hat mich auch mit Abstand am längsten aufgehalten, bis ich am Ende auch hier triumphieren konnte.

Gehalten habe ich mich während des Epic Arcs an die Beschreibung von EVE-University.

Leider habe ich am Ende NICHT den gewünschten Standingzuwachs bekommen. Daher habe ich, wie auch im Uniwiki Beitrag schon angemerkt eine Petition geschickt. Mal sehen, wann ich Antwort (und Standing) bekomme. :)

Ich denke, nach dem aktuellen Wardec werde ich mal daran arbeiten, weitere Epic Arcs zu fliegen (d.h. erstmal das nötige Standing zu grinden). Ziel ist es, bei allen 4 Imperien genug Standing zu haben, um überall Lvl 4 Missionen zu fliegen.

 

5 Gedanken zu „Amarr Epic Arc – Abgeschlossen“

  1. Freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte. Ich entnehme den Missionsnamen, dass du die Amar Epic Arc geflogen bist.

    Aufgrund der fielen Kampfmissionen empfielt sich bei dieser Epic Arc ein zweites Schiff mit ordentlich Reichweite.
    Wie hast du das mit dem Salvagen empfunden? hat sich das gelohnt oder hast du es als übermäßigen Mehraufwand empfunden? alternativ könnte man ja auch überall MTU rauswerfen und auf den Salvage verzichten.

    Ich bin mal so freu und verlinke deinen Bericht in meinem Amar Epic Arc Kassensturz.

    Gruß,
    Gramek

    1. Genau. Amarr Epic Arc. Hatte ich nur in die Überschrift geschrieben, stimmt. Hätte ich im Text auch noch mal erwähnen sollen. :)
      Salvagen war ok. Ich denke nicht, das so wahnsinnig viel bei rumgekommen ist. Ich wollte aber trotzdem alles mitnehmen, was ging. Außerdem hab ich schon seit ewig keine Noctis mehr benutzt.
      Ich hab sogar mit MTU und Noctis gearbeitet. Main in der Tengu hat die MTU zu Anfang rausgeworfen. Nach der Mission dann mit dem Alt und der Noctis hin und die MTU hatte alles schon zusammengezogen. :)

    1. Nope. Ich musste variieren. Besonders bei den genannten Missionen habe ich von Heavy Assault Missile Launcher auf Heavy Missile Launcher gewechselt, um auf Abstand zu bleiben. Dennoch musste ich mehrfach rauswarpen. Mein Fit ist vielleicht auch noch verbesserungswürdig, keine Ahnung. Bin nicht so der EFT-Warrior.
      Hier mal mein Fit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.